Mandeln (Tonsillen)

Grundsätzlich ist zwischen Rachen- und Gaumenmandeln zu unterscheiden. Unsere Praxis sollten Sie aufsuchen, wenn chronische Entzündungen bemerkt werden, wenn ein Kind schnarcht, meist mit offenem Mund atmet oder allgemein das Schlucken Schwierigkeiten bereitet.

Gaumenmandeln

Sie befinden sich beidseitig am Übergang von der Mundhöhle in den Rachenraum und sind mitunter auch vom medizinischen Laien gut zu erkennen. Zur operativen Entfernung wird geraten, wenn Atemprobleme, anhaltende Schluckbeschwerden oder chronische Entzündungen (Anginen) vorliegen. Die stationäre Aufnahme in einer meiner Belegkliniken (s. Stationäre Operationen) erfolgt in der Regel für 2-3 Tage. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt.

Rachenmandeln

Sie befinden sich hinter der Nase, im sogenannten Nasenrachen und haben sich im Erwachsenenalter in der Regel zurück gebildet, so dass sie nicht mehr vorhanden sind. Chronische Entzündungen der Rachenmandeln können auch eine Ursache
für Mittelohrentzündungen sein. Daher wird im Untersuch festgestellt, ob eine
Entfernung (Adenotomie) angeraten ist. Die Operation kann unter Narkose ambulant
durchgeführt werden.

© 2022 HNO Sarnen / powered by rihaweb
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close