DE

Details

von
(Kommentare: 0)

Gesichtsnerv (Nervus facialis)

Schmerzen im Gesichtsbereich können auch durch den Nervus facialis verursacht werden. Aus dem Hirnstamm kommend windet er sich über verschiedene Wege bis zur Ohrspeicheldrüse und strahlt von hier in die Gesichtsmuskulatur, die unsere Mimik ermöglicht, aus. Er ist auch an der Steuerung der Muskulatur der Augen, Stirn, Nase, Wange und Mund beteiligt. Daher erklärt sich auch der mögliche Zusammenhang zu den Gesichtsschmerzen, die bei einer Beteiligung dieses Nervs immer einseitig auftreten.
Verspürt der Patient eben diese Schmerzen und treten zusätzlich Symptome auf, sollte schnell eine fachärztliche Begutachtung erfolgen. Diese können bspw. sein:

  • gerötete Bindehaut
  • verengte Pupille
  • Tränenfluss
  • verstopfte oder laufende Nase
  • geschwollenes oder hängendes Augenlid
  • Gesichtsschwitzen

Basierend auf der Anamnese, den Ergebnissen der Untersuchung und
der entsprechenden Diagnose kann die Behandlung meist mit Medikamenten erfolgen.

Zurück

© 2022 HNO Sarnen / powered by rihaweb
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close